Arbeitsziegen

Der Einsatz von „Arbeits“- Ziegen reicht weit in die Geschichte zurück.

So soll der Streitwagen des germanischen Donnergotts Thor von zwei Ziegenböcken namens Tanngnjostr (Zähneknisterer) und Tanngrisnir (Zähneknirscher) gezogen worden sein.

Ziegen dienten zu Anfang des 19. Jhd. vornehmlich der ärmeren Bevölkerung als Zugtier für kleine leichte Wagen auf denen Waren transportiert wurden.

In reicheren Bevölkerungsschichten wurden die Ziegen zum Vergnügen der Kinder vor kleine Kutschen gespannt.

Zu einer gewissen Berühmheit brachte es 1908 Captain Vivian Edwards, der mit seinen vier Angoraziegen die 4200 Meilen zwischen San Diego und New York in 256 Tagen zurück legte.

Der damaligen Presse war dies ein Artikel im „The Kansas City Yournal“ wert. Auch die „Pacific Rural Press“ berichtete über die Pilgerreise des körperbehinderten Edwards.

Auch in der Kunst wurden Ziegengespanne dargestellt. Hier ziehen zwei Ziegen einen Wagen auf dem ein Opalglas befestigt ist. Dieses diente der Aufbewahrung von Tinte.